28.01.2021 / defacto / /

Gemeinsam bewegen – DeFacto im Felix vom 29. Januar 2021

Auch dieses Jahr steht leider im Zeichen der Pandemie. Gerade in schwierigen Zeiten sind Zuversicht und Hoffnung von zentraler Bedeutung. Aus der Pandemie ergeben sich auch Chancen für unsere Gesellschaft und für Arbon.

Packen wir diese gemeinsam an, denn gemeinsame Erfolge stärken die Zusammengehörigkeit und geben ein gutes WIR-Gefühl und vor allem bringen sie Arbon weiter. Viele wichtige Projekte und Herausforderungen warten auf eine Lösung.

Es muss das Ziel sein, dass das Arboner Stimmvolk noch in diesem Jahr über ein realisierbares «Riva»-Projekt befinden kann. Erfreulicherweise ist die Zwischennutzung des Hafendamms auf gutem Weg und ein neuer Anstoss für die Altstadt wurde erfolgreich gemacht. Als Standbetreiber freut es mich, dass die Zukunft des beliebten Arboner Wochenmarkts gesichert ist.

Vor einer besonderen Herausforderung stehen unsere Schulen, denn das Anfang 2020 neu in Kraft getretene Beitragsgesetz zwingt zum Handeln. Für dieses Jahr wurde auf die Anpassung des Steuersatzes verzichtet mit dem Verweis, dass eine gemeinsame Lösung für 2022 gefunden wird. Die CVP ist der Meinung, dass über eine neue Organisation der Schulen offen und konstruktiv diskutiert werden muss.

Seit zwei Jahren engagiere ich mich vermehrt in der Politik und habe mit Freude festgestellt, dass es in Arbon viele engagierte Menschen gibt, die zunehmend miteinander Lösungen für Arbon suchen. Ein gutes Beispiel dafür ist die erfolgreiche Erhöhung des Landkreditkontos.

Aurelio Petti, Präsident, CVP Arbon und Stadtparlamentarier